Pelz, Monika

pelz

Monika Pelz, geboren 1944 in Wien, Studium der Philosophie, Wirtschafts- und Sozialgeschichte; verarbeitet ihre Erfahrungen als empirische Sozialforscherin in zahlreichen Kinder- und Jugendbüchern, die sich durch den Einsatz innovativer Stilmittel und das Ineinandergreifen von realistischen und phantastischen Elementen auszeichnen. Wiederkehrende Motive ihres Schaffens bilden die Identitätssuche junger Menschen, die Auseinandersetzung mit Berufsproblemen und die Situation der Frau in der Gesellschaft.
Die sozialkritische Komponente ihres Werkes wurde 1990 mit dem deutschen Heinrich-Wolgast-Preis gewürdigt.
In ihren letzten Büchern "Der Talker", "True stories", "Lissi im Wunderland" und "Lissi im www Land" setzt sie sich humorvoll-ironisch mit der Position des Menschen in der Mediengesellschaft auseinander.