Ferienangebot A UND B - NUR 22 Euro!

PDFDruckenE-Mail
Beide Ferienangebote für nur 22 Euro (keine Versandkosten)!
Per Standard für 0,00 €
Verkaufspreis22,00 €
Beschreibung

  

Saskia Hula
Besuch bei Marie

Marie wohnt in Wien. Weil es in Wien so viele Autos gibt, fahren Marie und ihre Eltern am Wochenende immer in den Garten. Dort ist es wirklich schön. Aber leider gibt es im Garten keine anderen Kinder! Und ohne andere Kinder ist es im Garten einfach langweilig. Als die Mama vorschlägt, doch einmal eine von Maries Freundinnen mit in den Garten zu nehmen, ahnt sie nicht, was sie damit auslöst ... 
Das ideale Buch für Kinder, die gerade Lesen lernen: mit vielen kleinen bunten Bildern anstelle von Wörtern – so fällt sinnerfassendes Lesen leicht.

  

Gerald Jatzek
Der Schnüffelbold 

Der Schnüffelbold hockt den ganzen Tag lang und die halbe Nacht am Fenster und beobachtet die Leute auf der Straße, in den Geschäften, in den Wohnungen. Es entgeht ihm nichts. Er hat seine Augen und Ohren überall. Wie er das macht? Er besitzt zwei Zaubergeräte: Ein Schüffelbold-Fernglas und ein Schnüffelbold –Hörrohr. Damit schnüffelt im Leben der Menschen ringsherum. Am Abend erzählt er alles dem Wind. Aber er erzählt es ein bisschen anders – und der Wind spielt mit diesen Schüffelbold-Geschichten, bläst sie auf und weiß gar nicht, was er damit anrichtet. - Als alle streiten, denkt sich Mira etwas aus. 
Eine Erstlesegeschichte mit Pfiff! 

 

 

Mira Lobe
Eli Elefant

Alle Elefanten schlafen, nur der kleine Eli tappt zwischen ihren hohen Säulenbeinen umher. Unbemerkt gelangt er in den Wald und fällt in eine Grube. Elefantenjäger holen ihn heraus und er fährt mit dem
Schiff übers Meer zu einem Zirkus. Dort will ihm der Direktor Kunststücke beibringen, doch Eli meint: "Ich bin ein Trampeltier und habe auf Kugeln und Flaschen nichts zu suchen." – Eli wird in den Tiergarten
geschickt, doch er mag sich nicht in einem Käfig bewundern lassen. Auf der Suche nach Arbeit kommt er zur Feuerwehr. Aber der Rauch macht ihn krank. Ob Eli jemals wieder nach Afrika kommt? Ein lustiges, aber auch zum Nachdenken anregendes Buch der Altmeisterin

 

 

Michaela Holzinger
Drachen küsst man nicht

Auf Burg Knatterstein folgt ein fröhliches Ritterturnier dem nächsten, der Gewinn: ein Kuss der schönen, schlauen Prinzessin Kunigunde. Doch die klapprigen Ritter sind nicht nach ihrem Geschmack, außerdem hat sie heimlich ihr Herz an einen anderen verloren. Da taucht auch noch Jaromir, der Drache, auf und will geküsst werden. Kunigunde ist empört – und wird von Jaromir kurzerhand verflucht. Sie traut sich trotzdem in die Höhle des Drachens und findet Erstaunliches heraus: Er ist einfach nur sehr einsam. Wie können die schaurig-schönsten Gestalten des Landes den beiden helfen, und was ist Kunigundes ganz eigenes Geheimnis?

 

 

 

Käthe Recheis
Warum das Erdhörnchen Streifen hat

Ausgewählte Texte aus "Wie das Erdhörnchen zu seinen Streifen kam", neu aufgelegt für die "Club-Taschenbuch"--Reihe des Obelisk-Verlags. Die grossartige Erzählerin Käthe Recheis versammelt wieder Tierfabeln mit kindergerechter und mitreißend poetischer Sprache. In dieser Anthologie konzentriert sich die Autorin auf das Nacherzählen von Fabeln und Märchen der Ureinwohner Nordamerikas und erzählt etwa in einer Cherokee-Geschichte vom Wettrennen zwischen Hase und Schildkröte mit der universellen Botschaft, dass Kraft und Schnelligkeit nicht alles sein müssen.

 

 

 

Renate Welsh
6 Streuner

Ein Rudel Hunde läuft durch die Stadt. Vorneweg der Alte, dann - mit ein wenig Abstand - folgen die anderen. Alle haben sie einmal einen Korb oder eine Decke zum Schlafen gehabt und einen täglich gefüllten Fressnapf. Jetzt leben sie ohne Menschen, streunen miteinander durch die Straßen und den Park, suchen gemeinsam nach Futter. In der Nacht schlafen sie eng aneinandergekuschelt und wärmen sich gegenseitig. Die bekannte österreichische Autorin erzählt hier mit viel Einfühlungsvermögen vom schweren Schicksal herrenloser Hunde - wie sie es selbst bei einem Besuch in Russland kennen gelernt hat.